Es ist angerichtet.

Ich kann es einfach nicht lassen. Für meine Wildpflanzen*Genuss*Werkstatt auf der Alm probiere ich ebenso wie für die Genuss*Tour im Perlacher Forst in München immer wieder neue Rezepte aus. Auch letzten Dienstag war das wieder so. Dabei sind es oft Klassiker, die ich mit Wildpflanzen neu interpretiere. Im Bild oben von links nach rechts:
Frittata vom Wiesenbärenklau
Buchweizen-Bibernell-Bergkäse-Bällchen mit Aprikose & Fetthenne
Brennnessel-Tomaten-Muffins mit Schafsgarbe-Schafskäse
Süße Beeren-Kokosmilch mit Mädesüß

Für die Muffins kommt hier das Rezept:

BrennnesselMuffinBrennnessel-Tomaten-Muffins
Zutaten für 8 Stück:
125 g Dinkelmehl, 1 Pk Backpulver, 100 g Butter 1/2 TL Zucker, Salz, 2 Eier, 8 getrocknete Tomaten in Öl, Brennnesseln

Gute zwei Doppelhände voll Brennnesselspitzen sammeln – nur die oberen Zentimeter, aber gerne mit Blüten und Früchten, gut waschen und einmal mit heißem Wasser über brühen. (Danach brennen sie nicht mehr, man kann sie gut mit den Händen anfassen.)
Brennnesseln ausdrücken und mit den Tomaten sehr fein hacken. Alle übrigen Zutaten zu einem Teig verrühren, Kräuter und Tomaten gut untermischen.
Acht Muffin-Formen fetten – ich nehme dafür das Öl der eingelegten Tomaten – und den Teig einfüllen. Bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

Zu den Muffins serviere ich am liebsten den Schafgarbe-Schafskäse-Dipp – aber ein Kräuterquark oder Joghurt passt auch.
Tipp: Wenn Ihr es noch herzhafter mögt, könnt Ihr gewürfelten Feta auch gleich unter den Teig rühren und mitbacken.

Guten Appetit!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s